Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Freunde
    tatsachenkind
    zimti
    grubenlampe
    - mehr Freunde




  Links
   Jenny
   Jojo
   Morri - Maedchen
   Der scheint tot, rip
   Kerstin
   Maddin





http://myblog.de/duesenjaeger

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vortrag/Nachtrag

Frohes Fest, nachtraeglich
Frohes neues Jahr, passt noch so ungefaehr, is ja erst seit 7 Tagen so gesehen 2007.

Was gibts zu erzaehlen?
Lust auf den gleichen unqualitativen Mist wie in den alten Zeiten?
Hab Schreiblust, mal sehen was kommt.

Erstma Weihnachten.
Was hab ich tolles bekommen?
3 Buecher
2 hab ich gelesen, das Andere werd ich nicht lesen.

'Fleisch ist mein Gemuese' heißts.
Ich fasse es als persoenliche Beleidigung auf, denn es geht um einen 50 jaehrigen, verpickelten Single der Jungfrau ist und einsam stirbt. Danke. Fuehl mich kein bisschen angesprochen. Auch Fuehle ich nicht dass Parallelen gezogen werden koennen.

Den Rest mag ich nich alles aufzaehlen.
Nich wils mir peinlich is oder so, hab einfach keine Lust.

Weihnachten an sich fand ich ziemlich scheiße.
Stellt euch vor eure Eltern komm am Heiligabend in euer Zimmer, stelln euch ne Kerze rein und sagen "feier du mal schoen Weihnachten".
So Aehnlich wars, bloß haben sie mir nichma ne Kerze hochgebracht. Abendessen, Geschenke bekomm, das wars.
Ich bin ihnen nich boese oder so, is in Ordnung.
Ich muss auch sagen, ich find Weihnachten an sich eigentlich toll.
Weiß nich, mag die Atmosphaere.
Aber diesma war ich irgendwie enttaeuscht, oh, ich wiederhol mich.
Mein kleiner, 8jaehriger, sabbernde und auf Tischdecken malender Cousin hat eine AKRYLFARBSTAFFELEI bekommen. Ja super. Ich krieg n Buch ueber verpickelte Jungfraun im letzten Winter.

So viel zu Weihnachten.

Silvester
Silvester fand ich ganz ok, meine Aengste haben sich aber in die Tat umgesetzt, 4. und 5. sin da.
Aber egal, nun zum Abend selbst.
Da gibts nich wirklich viel zu sagen, schade eigentlich.
Aber an dem Abend is mir aufgefallen das Johnny Depp n verdammter Uebermensch is.
Ich will etz nich sagen jedes Maedchen, aber fast jedes Maedchen findet ihn geil.
Auch Maedchen, die eigentlich was gegen Baerte haben, aber is ja egal, Johnny darf einen tragen.
Schon allein deswegn pflege ich ihn zu hassen.
Das ich seine Schauspielerischen Faehigkeiten nicht wirklich nennenswert find, tut nix zur Sache, es geht ums Prinzip.
Aber es sollte eigentlich um Silvester gehn.
Aber da gabs wie gesagt nich viel nennenswertes, vllt hab ich auch nur viel vergessn.

An der Stelle hier wollt ich eigentlich nen Gedicht reinhaun, in der Hoffnung das es jemand liest.
Habs mir fix anderes ueberlegt.

Hm, wie waers mit nem Jahresrueckblick?
Ich fang einfach ma an.

Januar
Das Jahr hat gleich mit 2 großen Enttaeuschungen begonnen, gleich an Neujahr, wenn man so will.
Ich fand Toms und Marcos Geburtstag toll.
Aber damals hat sich schon was angebahnt was spaeter fuer ziemlich große Probleme gesorgt hat.
Mir faellt hier schon auf, wie sinnlos der Jahresrueckblick ist.

Februar.
Mein Paps hatte Geburtstag.
Mehr war da nich.

Maerz
Meine Eltern waren im Urlaub
Am letzten Tag bevor sie wiederkamen wollt ich n paar Freunde einladen, nich viele, das waren vllt...4 die ich eingeladen hab.
Im Endeffekt warens um die 14, hat mich bisschen angekotzt, vorallen weil sie ueberall gekifft haben.
Und Ronny hat mir vor die Badezimmertuer gekotzt.
Meine Eltern hams rausbekommen, waren mir aber ueberrachenderweise nichma wirklich boese.
Sehr interessant, ich weiß.
Und Jenny hatte Geburtstag

April
Nichts.
Ich glaub Maja kam hier oder im Mai wieder.
Saß gerade beim Kai und wir haben gegrillt, glaub ich.
Hab mich verdammt gefreut als sie sich gemeldet hat.

Mai
Meine Ma hatte Geburtstag. Und Marius auch.
Das war zu Himmelfahrt, das weiß ich noch.
Was zu Himmelfahrt los war will ihch hier aus irgend einem Grund nich reinschreiben. Koennte neue Feinde bringen.

Juni
Mein Bruder hatte Geburtstag.
Und Abiball, da war ich aber nich.
Danach war er 1 - 2 Tage ziemliech deprimiert.
Ich glaub er denkt gerne an seine Schulzeit und seine Freunde zurueck.

Juli
Staffelmarathon mit anschließenden Muskelkater.
War n ruhiger Monat, wir lagen oefters auf irgendwelchen Feldern und haben das gute Wetter genossen.
Maja hatte Geburtstag
Maja kam zu Besuch. War auch ne wunderschoene Zeit.
Ich hoffe ihr hat es auch ein bisschen gefallen, wuerde mich freuen.
Werd zu einigen Momenten n paar Bilder unten Anhaengen.
Waere euch/dir trotzdem verbunden, wenn man bis zum Ende lesn kann. Muss man aber nich.


August
Maja is wieder gegangen
Das klingt etz laenger als es tatsaechlich war.
Ich glaub ich hab sie gleich nachdem sie zuhause war wieder ziemlich gestresst.
Tut mir leid, auf dem Weg.
Jahrestief wuerd ich sagen.
Hier kamen uebrigens die 1., 2. und 3. .
Da gings auch zum Zelten.
War ganz lustig, hab wieder n bisschen was verbockt, die Stimmung war allgemein manchma ein wenig bedrueckt.
Aber ich vermiss die Muellfeuer die ich mit Tom bis zum Sonnenaufgang gemacht hab.

September
Jahrestiefpunkt hat sich auf September ausgeweitet.
Schuld daran war wohl meine Art sich nicht auf neue Dinge schnell einstellen zu koennen und nicht loslassen zu koennen und erlebtes nicht verarbeiten zu koennen. Ich sollte lernen Grenzen zu ziehen.

Oktober
Mein Bruder wurde Student.
Er war auf WG suche, hat sich schwierig gestaltet, bei seinen Anspruechen.
Mir haben die Farben des Herbstes gefallen
Mein Freundeskreis hat sich fast aufgeloest.
Ich hatte Geburtstag. Und Kerstin auch.
Keine große Feier, eigentlich gar keine, wir waren aufm Konzert

November
Gleich am 1. wars, da hatte sich mein Bruder mitm Auto ueberschlagn.
Ihm is außer nen paar Prellungen und Kratzern nichts passiert, glaub ich.
Er war eigentlich wie immer.
Eine Woche spaeter hatte er seine WG sicher, das war sein Glueck, sonst waer schon schluss gewesn, so Studium-maeßig.
Immerhin is er sonst taeglich knapp 100km gefahren.
Mein Freundeskreis war immernoch auseinander.

Dezember
Da gings wieder, Freundeskreiß-maeßig
Es gab nen Krach in der Familie, ich war der Ausloeser, hab mich scheiße gefuehlt. Aber nich nur deswegen.

War n durchwachsenes Jahr.
Groeßtenteils beschissen, aber ich seh wahrscheinlich alles mal wieder viel zu schlecht. Wen juckts?

Hm, Bilder..
Erstma doch nur eins.
Weil is schon spaet und so, außerdem hab ich grad nich mehr Lust.
Free Image Hosting at www.ImageShack.us
Da seh ich n bisschen grimmig aus, war aber keine Absicht denk ich.
Das war im Mai, da war alles super.
Mir gings wirklich verdammt gut, denk ich, stabiler Freundeskreis und sowas.
Da hatte Tom noch nich seine Freundin. Und Marco noch keinen wirklichen Afro.
Es war ne tolle Zeit. Aber hey, seit dem habich 10Kilo abgenommen, ohne groß was an Sport zu machn. Wenn das ma nix is!
Ich glaub es wird nie wieder so...
7.1.07 04:12


Ein paar gute Vorsaetze sind in ihr Grab gewandert

So siehts aus.
Ich mag diesen Winter irgendwie nich.
Normalerweise waer mein Garten schon voll mit Schneeengeln.
Ich spiel mit dem Gedanken ersatzweise Matschengel zu machen.
Gibt wennja Bilder.
Apropos Bilder, hab die aus dem letzten Eintrag noch nich vergessen, bin aber immernoch zu faul und ich glaub so richtig intressiert das auch niemanden.
Ich bin heut 4 Uhr morgens aufgewacht, weil ich irgendwie nur im Halbschlaf war und in meinem Traum war mir irgendwie schwindelig.
Das passiert mir oefters, ich mag sowas eigentlich.
Man traeumt aber man merkt richtig wie einem schwindelig is.
Na ja egal, jedenfalls bin ich aufgewacht und hab Voegel gehoert.
Normalerweise is das nur im Sommer so. Musste auch gleich an den Sommer denken und konnt irgendwie nich wieder einschlafen, das hat mich n bisschen angekotzt.
Ich will aber keinen belanglosen Tagesablauf etz hier machen.

Wuensch euch weiterin nen grauen Winter, viele Geschenke fuer was auch immer, gutes Essen und eventuellen guten Sex im Nachhinein.

Achtung Anspielungsgefahr.

Ich packs an
16.1.07 21:28


Nun sind sie weg

Nachdem ich nun die Aufmerksamkeit des gemeinen, fiesen Bloglesers, seines Zeichens dem teilzeit-voyeurismus verschrieben, geweckt hab, kann ich ja mit meinem kleinen Leben anfangen. Der letzte eintrag ist etwas laenger her und bin im Moment schoen angeknackst was mich schoen schreiben lassen laesst.

Meine Eltern sind vor ziemlich genau 1 1/2 Std nun weg, das weckt Erinnerungen. Ich weiß nicht was ich zuhause tu in einem geschlossenem Zimmer jedenfalls spiele ich mit dem Gednaken Berichtungen zu verteilen. Sozial gesehn gehts beschissen wie eh und je und ich glaube zu wissen woran es liegt.

Mitlerweile ist mein Beduerfniss gestiegen mir ueber Andere Gedanken zu machen, teilweise auf makabere Art und Weise. Es gibt dieses Spiel dass es sich lohnt zu spielen wenn man in der Schule ist und man im Gebaeude rumhocken darf. Man setzt sich irgendwo in den hoeheren Etagen nieder und faengt an die Leute zu beobachten. Ich sehe auf den Schulhof und sehe die Menschen.
Es macht mich zwar nicht wirklich gluecklich da zuzusehn, aber auch nicht traurig. Es ist interessant Andere zu beobachten. Besonders schoen ist es, wenn man Kleinigkeiten bemerkt. Ganz besonders war es fuer mich wenn ich bemerkte das ein Kind humpelt. Ich weiß nicht warum aber ich seh es, bewusst oder unbewusst gerne wenn menschen unabsichtlich humpeln oder versuchen es zu verstecken und man es trozdem merkt. Vielleicht weil sie ausgerutscht sind auf dem Glatteis oder weil ein Bein kleiner ist als das andere.
Vielleicht sollt ich auch ausrutschen.

Im Bus kann das auch ganz interessant sein.
Man merkt was die Platzverteilung zu sagen hat. Hinten sitzen immer die Kinder aus der 7. bis 10. Klasse, die denken sie wuerden ueber den Dingen stehn und gerne mal jeden dumm anmachen, egal ob er groeßer oder kleiner, juenger oder aelter ist.
Vorne sitzen meißten die Grundschueler, denen es so ziemlich egal ist wie sie sich kleiden, wie sie sich verhalten, ueber was sie reden und wo sie sitzen.
Ich sitz meißtens in der Mitte, aber eigentlich isses mir egal.
In der Mitte is nur meißtens eben ein Platz frei, außerdem muss man nich so weit bis zur Tuer laufen.
Frueher waere da nie ein Platz frei gewesen. Ich kann mich noch gut dran erinnern wie voll der Bus war als ich in der Grundschule war.

Na ja, genug davon.
Das letzte mal hab ich mich richtig gefreut, als meine Eltern dann weg waren.
Diesmal nicht, ich weiß auch genau warum denk ich.
Ich waere gerne mit ihnen in den Urlaub gegangen, bloß musst ich mich vor ein paar Monaten schon entscheiden und da hab ich eigentlich was geplant fuer die Zeit in der sie nicht da sind.
Ich sollte aufhoeren meine Wuensche und Traeume fest in meinem Tun zu verankern. Wuerde mir gut tun, glaub ich.

"Du weinst? Ist doch nur Wasser." das koennte sie sich damals gedacht haben, im August.

Der Blick zurueck, auf den Weg nach vorn. Denkt ma drueber nach. Mach ich auch.

Ich bin traurig. Ich glaub das hab ich noch nie offen gesagt in irgend nem Eintrag, in letzter Zeit war ichs auch wenig. Gehoert dazu, denk ich.
Aber nur weil man sagt es wuerde einem gut gehn, heißt das nich das es auch so ist, ich glaube das ist bekannt.
Ich sag oefters das es mir gut geht, weil ich zu faul bin mir uninteressante Sachen auszudenken oder evtl sogar preiszugebn fuer den Grund weshalb es mir nicht gut geht.
Das klingt Standartmaeßig, ich sollte aufhoeren fuer heute.

Sollen andere Menschen doch ihren Karneval feiern, ich bleib lieber krank.
27.1.07 17:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung